Weltentausch – interaktives Lernspiel zu Flucht und Asyl in Deutschland

Wir wollen Welten tauschen. Gemeinsam mit jungen Menschen mit und ohne Fluchterfahrung entwickeln wir ein interaktives Lernspiel zu den Themen Flucht und Asyl.
halle foto

BEDEUTUNG FÜR EINE JUGENDGERECHTE GESELLSCHAFT

Wir entwickeln gemeinsam Handlungsstrategien, um Vorurteile zu bearbeiten, Wege zur Selbstermächtigung auszuprobieren und das gegenseitige Verständnis füreinander zu stärken, um Voraussetzungen für eine Zukunft zu schaffen, in der Geflüchtete Gleichberechtigung erleben und gesellschaftliches Leben mitgestalten.

IDEE, ZIELE & Umsetzung

Wir werden gemeinsam mit Jugendlichen mit und ohne Fluchterfahrung aus Halle und Umgebung ein interaktives Lernspiel entwickeln, dass die Spieler/-innen in die Rolle eines Asylsuchenden versetzt. Durch die Teilnahme am Entwicklungsprozess werden die soziale Kompetenz verbessert, Empathie gestärkt und Vorurteile reflektiert. Die anschließend ausgebildeten Teamer/-innen werden das Lernspiel ab 2018 in der politischen Bildungsarbeit nutzen.

Bedeutung für die Politische Bildung

Im Alltag der meisten Menschen gibt es außerhalb der medialen Berichterstattung kaum Berührungspunkte mit den Themen Flucht und Asyl. Wir wollen über den Alltag von Asylsuchenden informieren und dazu beitragen, einen reflektierten Umgang mit diesen Themen zu entwickeln.

Kooperation & Unterstützung

  • Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden
  • Stadt Halle (Saale)

Zeitraum

Mai 2017–September 2019

Ort

Halle (Saale)

Träger und Kontakt

Friedenskreis Halle e. V.
Große Klausstr. 11
06108 Halle (Saale)

Julia Wenger
0345 27980731

friedenskreis-halle.de