Wie geht „Raus von Zuhaus“?

Internationale Jugendarbeit ist Bestandteil des aktuellen Jugendförderplans des Märkischen Kreises. Mit dem Projekt wird ein Netzwerk von schulischen und außerschulischen Akteuren in der Internationalen Jugendarbeit aufgebaut.
Märkischer Kreis Fotograf Raffi Derian

BEDEUTUNG FÜR EINE JUGENDGERECHTE GESELLSCHAFT

Der Projektschwerpunkt liegt auf dem Aufbau einer Peer-Beratung mit Kooperationspartnern in der Region unter aktiver Einbeziehung von Jugendlichen. Die Erfahrungen, die Jugendliche bei Workcamps oder Partnerschaftsbesuchen, in Gastfamilien, durch Austausche oder Freiwilligendienste gemacht haben, werden dafür in ein Netzwerk eingebunden.

IDEE, ZIELE & Umsetzung

In der Region werden jugendliche Peer-Berater/-innen ausgebildet. Um über das Internet und soziale Medien die Internationale Jugendarbeit und die Beratungsformate vor Ort zu bewerben, konzipieren sie gemeinsam ein Medienprojekt (Entwicklung einer Themen-App, Erstellung einer Webseite etc.) und setzen es gemeinsam um. Gleichzeitig führen die Peer-Berater/-innen Veranstaltungen durch und bieten niedrigschwellige Beratungsangebote in Schulen, Jugendzentren oder anderen außerschulischen Orten an, um Gleichaltrige für die Angebote Internationaler Jugendarbeit zu begeistern.

WELCHEN MEHRWERT HAT DAS PROJEKT FÜR DIE INTERNATIONALE JUGENDARBEIT?

Die jugendlichen Peer-Berater/-innen werden zu Botschaftern und Botschafterinnen für die Internationale Jugendarbeit und ihre Angebote. Durch die Nutzung sozialer Medien in der Ansprache tragen sie ihre positiven Erfahrungen an Orte, wo sich andere Jugendliche aufhalten, motivieren diese, an den Angeboten der Internationalen Jugendarbeit teilzunehmen und fördern damit Austausch und Begegnung.

KOOPERATION & UNTERSTÜTZUNG

  • Berufskollegs im ländlichen Raum mit unterschiedlichen Schwerpunkten (Mediengestaltung, Sozialwesen, Technik, Wirtschaft)
  • einzelne weiterführende Schulen in den Kommunen mit beauftragten Lehrerinnen und Lehrern für Ausland und Internationales
  • Vereine und Verbände, die internationale Begegnungen durchführen
  • regionale Träger der Jugendhilfe (z. B. Jugendberufshilfe)
  • außerschulische Bildungsorte in der Kinder- und Jugendarbeit (z. B. Jugendzentren)

Zeitraum

Oktober 2017–September 2019

Ort

Lüdenscheid

Träger und Kontakt

Märkischer Kreis
Heedfelder Str. 45
58509 Lüdenscheid

Manuela Behle
02351 966-6608
M.Behle@maerkischer-kreis.de

www.maerkischer-kreis.de