Jugendbüro International – IJuB+

Jugendkulturarbeit e. V. unterstützt, initiiert und vernetzt kulturelle Jugendprojekte. Mit dem Jugendbüro International werden gerade auch sozial benachteiligte Jugendliche und Jugendliche mit Migrationserfahrungen für internationale Jugendbegegnungen gewonnen.
Pixabay

BEDEUTUNG FÜR EINE JUGENDGERECHTE GESELLSCHAFT

Der Verein erreicht durch seine niedrigschwelligen und inklusiv ausgerichteten Angebote der kulturellen und politischen Bildungsarbeit junge Menschen mit ganz unterschiedlichen sozialen und kulturellen Hintergründen. Mit dem Modellprojekt wird innerhalb des Vereins Jugendkulturarbeit ein Jugendbüro International (IJuB+) aufgebaut, das mit Jugendlichen Beteiligungsverfahren für Jugendliche im Bereich internationale Begegnung entwickelt.

IDEE, ZIELE & Umsetzung

Das IJuB+ wird an das Internationale Büro des Vereins angedockt, welches den Europäischen Freiwilligendienst organisiert sowie europäische Begegnungsprojekte plant und durchführt. Die Jugendlichen lernen dadurch Angebote und Förderungen von internationalen Maßnahmen, sowie deren Planung, Organisation, Werbung und Durchführung kennen. Die Jugendlichen werden zudem Strategien entwickeln, mit Hilfe derer auch sozial benachteiligte Jugendliche und Jugendliche mit Migrationserfahrungen für internationale Jugendbegegnungen gewonnen werden.

WELCHEN MEHRWERT HAT DAS PROJEKT FÜR DIE INTERNATIONALE JUGENDARBEIT?

Die teilnehmenden Jugendlichen sind die eigentlichen Träger/-innen des Projekts. Nach anfänglicher Begleitung soll es ihnen gelingen, sich frei zu schwimmen und eigenständig und aktiv ihre Projekte zu organisieren und durchzuführen. Dabei benennen sie ihre gesellschaftlichen Herausforderungen und entwickeln zusammen mit anderen Institutionen der Gesellschaft eigene Lösungsansätze.

KOOPERATION & UNTERSTÜTZUNG

Stadt Oldenburg:

  • Jugendamt, Schul- und Kulturamt, Stabstelle Integration, Fachstelle Inklusion

Medienpartner:

  • Lokalsender Oeins

Partner im Theaterbereich:

  • Oldenburger Staatstheater

Evaluation des Projekts:

  • Universität Oldenburg

Land Niedersachsen:

  • Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (LKJ)

Internationale Partner:

  • Federación Batean (Pamplona, Spanien)
  • Madinski Center Trbovlje (Slowenien)

Zeitraum

2017–2019

Ort

Oldenburg

Träger und Kontakt

Jugendkulturarbeit e. V.
Schlieffenstraße 9/11
26123 Oldenburg

Karmen Murn
0441 390 10 750
k.murn@jugendkulturarbeit.eu
Fabian Becker
0441 390 10 750
f.becker@ljugendkulturarbeit.eu

www.jugendkulturarbeit.eu